Dienstag, 29. April 2014

Auf dem Stuhl mit ihr

Mit Erschrecken stelle ich fest, dass ich noch nie über meine Erlebnisse bei meiner Zahnärztin geschrieben habe - obwohl dieses Blog nun schon 800 Einträge zählt. Anders als dieser Dentist aus den USA musste meine Zahnärztin noch nie einen Mitarbeiter feuern, weil er zu sexy war, und sie selbst ist auch nicht gerade eine Sexbombe, aber sie macht bei meinen Zähnen einen exzellenten Job. Außerdem hat sie eine sexy Zahnarzthelferin, die bei mir nicht von Kassenleistungen gedeckte Fantasien auslöst.

Es muss mit dieser weißen, engen Arbeitskleidung zu tun haben, bei der ich nie ganz weiß, ob sie an manchen Stellen nicht vielleicht doch ein wenig durchsichtig sein könnte. Aber es hat auch mit dem Stuhl zu tun, auf dem ich liege, wenn sie meine Zähne prüft und mir dabei so nahe kommt, dass ich ihren Atem spüren kann und ihr tief in die Augen schauen darf. Während sie sorgfältig ihre Arbeit macht, kann mein Blick über ihr Gesicht wandern, das im hellen Praxislicht glänzt. Dabei sehe ich jedes Härchen, registriere jede Spur von Makeup und rieche jede Prise Parfum, die sie mit sich bringt. Sie beugt sich mit langsamen Bewegungen über mich, führt ihre Hand zärtlich an meine Lippen. Und wenn sie ihr Werkzeug auf dem Tablett über meiner Jeans ablegt, stell ich mir vor, da wäre kein Tablett, sondern nur meine geöffnete Hose - bis es klimpert oder sie den Schleifer rausholt.

Reagieren kann ich auf all diese Reize nicht, denn ich muss still halten, um die Untersuchung nicht zu gefährden. Einen Handjob samt beschädigter Zähne zahlt die Kasse nicht. Trotzdem zähle ich die Tage bis zur nächsten Kontrolluntersuchung. Ich muss bis dahin nur fleißig putzen.

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

Definitiv: Ich habe andere Zahn*ArtzErfahrungen :-)
Aber ich geh' auch gern zum Zahnartz :-D.


:-***

Anonym hat gesagt…

Ich habe schwach in Erinnerung, dass einmal eine attraktiven Zahnarzthelferin beim Arbeiten mehrfach mit der Brust an meiner Schulter streifte. Vielleicht war's aber auch eine Frisörin, die Situation ist ähnlich.