Montag, 1. Juni 2009

Schwach geworden

Vor etwas über zwei Wochen bin ich Mircos Verführungskünsten erlegen. Eigentlich wollte ich ja noch etwas warten, bevor ich mit ihm schlafe. Also mein Kopf wollte das, mein Körper überhaupt nicht. Egal, ich bin mir deswegen nicht böse. Und ob man nun beim ersten Mal, oder beim zehnten Mal fickt, es spielt keine Rolle. Wenn es einschlägt, schlägt es ein und wenn nicht, dann eben nicht. Ob es bei mir eingeschlagen hat, kann ich noch nicht sagen, dafür kenne ich Mirco zu wenig und wenigstens da bin ich mittlerweile vernünftig geworden. Ich würde ihn ja gerne besser kennen lernen, aber leider ist das im Moment etwas schwierig, er ist nämlich verschollen. Gleich nach unserem Date vor etwas über zwei Wochen flog er nach Kroatien in den Urlaub. Geplant war, dass er am 24. Mai zurückkommt und wir uns am 25. wieder sehen. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätten wir uns am selben Tag seiner geplanten Ankunft wieder gesehen, doch da hätte ich sowieso nicht gekonnt. Tja, wir haben uns gar nicht mehr gesehen, nicht mehr gehört und auch nicht mehr geschrieben. Letzten Samstag erhielt ich nach mehreren besorgten und auch wütenden SMS meinerseits eine Antwort. Aber nicht von Mirco, sondern von seinem Bruder, mit dem er zusammen wohnt. Er schrieb nur, Mirco hätte sein Handy vergessen und sei noch immer nicht aus Kroatien zurück, sollte aber am Sonntag wohl kommen. Ob er gestern nun angekommen ist oder nicht, weiß ich nicht. Handy ist wieder ausgeschaltet, online hab ich ihn ebenso wenig angetroffen. Was passiert ist, weiß ich ebenso wenig, darüber hat mich sein Bruder dummerweise nicht informiert. Vielleicht ist er krank geworden, vielleicht hatte er einen Unfall, oder vielleicht hat er auch geheiratet. Ist einer Freundin von mir mal passiert. Ich schwanke also im Moment etwas zwischen wütend sein und besorgt sein. Wobei ich zugegebenermaßen immer seltener an ihn denke. Es ist irgendwie so, als hätte ich mich bereits damit abgefunden, schon wieder auf ein unzuverlässiges Arschloch gestoßen zu sein. Sollte er sich als selbiges erweisen, bin ich mit Sicherheit nicht mehr enttäuscht oder traurig, das habe ich nämlich jetzt hinter mir. Und ich werde auch mit Sicherheit nicht denken, dass alle Männer Arschlöcher sind, nur 99% von ihnen ;-) Wenn wir gerade bei Arschlöchern und 99% sind, bei Marcel bin ich auch wieder schwach geworden. Das ist aber nicht schlimm, gefühlsmäßig läuft da bei mir nach einem Jahr hin- und her sowieso nichts mehr und wenn Marcel tatsächlich so was wie ein Herz haben sollte, schert es mich ehrlich und berechtigterweise gesagt nicht, was er fühlt. Wir hatten einfach wie immer tollen Sex. Davon habe ich hier ja schon reichlich geschrieben und ich will euch nicht mit Wiederholungen langweilen. Marcel sieht immer noch unschlagbar gut aus, hat immer noch einen Traumkörper, fickt immer noch wunderbar und ist immer noch schweigsam und eher langweilig, sobald wir nicht mehr vögeln. Also alles wie gehabt. Auf Mirco treffen all diese Attribute auch zu, bis auf die zuletzt genannten. Er ist weder langweilig, noch schweigsam, aber blöderweise ja verschwunden. Ich bin wirklich gespannt, was er zu erzählen hat, sollte er irgendwann wieder auftauchen.

Übrigens, das hat jetzt gar nichts mit Ficken zu tun, aber hat sich irgendjemand von euch auch schon gefragt, warum Limonade von Mc Donalds immer so wenig Kohlensäure hat? Es liegt meiner Amateur-Einschätzung nach an den Bechern, die müssen irgendwie besonders beschichtet sein. Ich fülle die Mc Donalds Pappe jeweils mit frischem Cola bei mir zu hause nach, weil ich es sehr gerne mag aus genau diesen Bechern mit Strohhalmen zu trinken. Vielleicht wurde ich zu wenig lange gestillt und sauge deshalb so gerne an Strohhalmen, Brustwarzen und Schwänzen. Auf jeden Fall habe ich soeben herausgefunden, dass das Cola aus der Flasche super viel Kohlensäure hat, sobald es aber im Becher ist, arg viel davon verliert. Und sollte meine Amateur-Einschätzung richtig sein, was hat es für einen Sinn? Trinken oder essen die Menschen mehr, wenn nicht so viel Kohlensäure in Getränken ist, oder geht es vielleicht einfach schneller, die Becher abzufüllen, wenn die Limonade nicht sprudelt? Fragen über Fragen. Ich freue mich auf wissenschaftlich fundierte Erklärungen.

Kommentare:

bittersweetkiss hat gesagt…

Also das mit den Getränken bei Mc Donalds kann ich dir erklären. Die Cola dort wird immer erst in der Zapfanlage gemischt, aus einem Colasirup, Wasser und Co². Die Kohlensäure bleibt aber nur drin, wenn man noch Eiswürfel rein haut, da die Mischung in der Anlage nicht sehr stark gekühlt wird und die CO² Menge geringer ist als in Flaschencola, sonst würde das Zeug beim Zapfen aus der Anlage schießen. Dass die Cola bei dir daheim schneller die Kohlensäure verliert liegt evtl. daran, dass sich die Cola schneller in dem Becher erwärmt und die Oberfläche nach oben hin größer wird.

twofaces hat gesagt…

jup, große Oberfläche = schnell verpuffte Kohlensäure = weniger Blubberbläschen

ähnlich dem Mentos-Effekt = sehr, sehr große Oberfläche = schlagartiges Entgasen der Kohlensäure = super Sauerrei (jedenfalls in der Wohnung ;-)

So, genug mit Mathematik, Chemie und Oberflächenphysik; Licht aus und gut´s Nächtle :-)