Freitag, 18. September 2009

Überfordert

Ich weiss gar nicht mehr, wo mir der Kopf steht vor lauter Männern. Da ist Mirco, den ich vor einer Woche gesehen und gefickt habe. Dann wäre da Markus, angehender Arzt aus Heidelberg. Unglaublich klug und lustig, aber vom Äusseren her keiner, der mich umhaut. Trotzdem, wenn er mit seiner Diplomarbeit durchkommt, werden wir wohl das nächste Wochenende zusammen verbringen. Das könnte aber auch völlig unschuldig werden, da wir kaum über Sex reden, obwohl wir uns über Joyclub kennen gelernt haben. Dann ist da noch Dennis, der Physiotherapeut, der so unglaublich hinreissend gut im Bett ist. Der kommt wahrscheinlich morgen, wenn er nach dem Arbeiten nicht zu müde ist. Dann Michael, der versaute Student aus Konstanz, der mir eben auch noch geschrieben hat, ob ich am Wochenende Zeit habe. Ach, wir hätten dann noch einen Gianni aus Basel, der Koch ist und mir ein 4-Gang-Menu kredenzen will. Der ist aber mit seinen 22 Jahren schon so heftig unterwegs, dass ich davon lieber die Hände lasse. Ich kann mir durchaus vorstellen, einen Mann mit einem Strapon zu ficken, auch, ihn anzupickeln, alles kein Problem, in der Theorie reizt mich das sogar. Aber mal im Ernst, wenn man mit 22 schon alles Mögliche und Unmögliche gemacht hat, was bleibt dann noch? Irgendwie turnt mich das ab. Nicht so Daniel, der 9 Jahre älter ist als Gianni und aus Rottweil kommt. Er hat dieselben Vorlieben wie der kochende Basler, aber Daniel ist immerhin 31. Und er ist nebenbei Unterwäsche-Model. Der Typ hat einen Körper, ich glaub, wenn wir je ficken, dann werd ich diesen Traum-Body einfach nur mal gaaaaaaaanz lange angucken und anfassen und ablecken und küssen. Immerhin besorgen wir es uns schon vor der Cam und gucken einander dabei zu. Und Daniel hat nicht nur einen wunderschönen Körper, sondern auch einen hammergeilen Schwanz. Nicht zu gross, nicht zu klein, schön dick und mit einem Piercing geschmückt. Irgendwie werd ich wohl nächstes Wochenende dem Heidelberger Doktoranden absagen und das Unterwäsche-Model beglücken bzw. mich von ihm beglücken lassen. Oder doch Dennis, den Physiotherapeuten, falls er morgen nicht mehr mag? Oder Mirco? Oder Michael? Oder Arno, den ich fast vergessen habe.....Der Lehrer aus Freiburg. Sehr süss, sehr unterhaltsam, aber leider mit 1.70m sehr klein. Oder Nick, ebenfalls aus Freiburg. Oder Rob aus Konstanz. Hilfeeeeeeeeeeeeeee. Zum Glück vögle ich nicht mehr mit Marcel. Zum Glück bin ich gerade frei gestellt und muss nicht mehr arbeiten ;-) So habe ich jede Menge Zeit für alle "meine" Männer. Jetzt ist aber auch mal gut. Ich will gar keine neuen Männer mehr kennen lernen und trotzdem laufen mir dauernd welche über den Weg.

Das auf den Fotos sind übrigens kleine Ausschnitte von Daniels Körper. *Lechz*


Kommentare:

Toni Toronto hat gesagt…

Arme Bibi! Das muss man ja wirklich Mitleid haben. Bitte übernimm dich nicht, , du bist ja nicht mehr die Jüngste... :p

Da ich oberflächlich bin und berühmt werden will, sage ich: Nimm die drei richtig versauten Männer, denn bei denen ist der Sensationsgehalt am höchsten. Obwohl der Körper vom Unterwäschemodel auch sensationell ist...

bittersweetkiss hat gesagt…

Hilfe, ich verlier langsam den Überblick. ;)

Bibi Blog hat gesagt…

Lieber Toni, danke für deine Sorge ;-) Ich werde gut auf mich aufpassen und mich dazwischen erholen. Um 12 kommt jetzt erstmal Michael, der versaute Student. Daniel, das Unterwäschemodel wird übrigens deine Sensationsgeilheit mit Garantie befriedigen. Der ist noch versauter als Michael.

Schlapphut hat gesagt…

Du Angeberin!

Nimm den Physiotherapeuten. Seine Hände faszinierend dich auch noch, wenn Du die Bauchmuskulatur vom Unterwäschemodel in und auswendig kennst.

Ansonsten bin ich gespannt, was Du uns demnächst für Perversionen von deinen Lovern erzählst.