Samstag, 2. Januar 2010

Musik fürn Arsch

2010! Zeit für etwas Neues. Etwas Ausgefallenes. Etwas, was man in dieser Form noch nicht gesehen hat...

... den Asspeaker.


Dieses Hifi-Gerät dürfte aus offensichtlichen Gründen auch Schlappi und seinem Model gefallen. Passend zum äußeren Design, das schon wenige Fragen offen lässt, wurden auch die Bedienung gestaltet: Wenn man den großen Backen in der Mitte einen Klaps versetzt, schaltet sich die Anlage an oder aus. Reibt man eine der Backen, geht die Lautstärke hoch oder runter. Ganz so wie man das von seiner Sexualpartnerin kennt.

Musiktipp: Baby Got Back. "I like big butts and I cannot lie..."

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

kaufen!!

- super, nach dem feature zu "unnützes wissen" endlich wieder ein beitrag zur kategorie "nützliche sachen".

*yeah*, der arsch macht die musik...

in diesem sinne wünsche ich schlappi und dem model, und allen freunden der volkmusik :-), arschgeile momente!

intimfrisoer hat gesagt…

sehr süß
mal sehen ob ich meine B&O Anlage noch tauschen kann *ggg*
danke
lg
Der Frisoer

Schlafzimmer Blog hat gesagt…

Ach ne wie geil, und dann auch noch so eine hinreisende Bedienung :)

Lucy Lime hat gesagt…

Jaaaaa...

Öhm...

Ich hab grad so ein komisches Kopfkino, was man damit so alles machen könnte, um es möglichst schnell kaputt zu kriegen... *auweia*
.
.
.
Egal, Bjarne sagt, kaufen! :)

Schlapphut hat gesagt…

Ob wir bei einer Gruppenbestellung einen Mengenrabatt raushandeln können? Dann wäre ich wohl auch dabei.

Toni Toronto hat gesagt…

Nach so viel positivem Feedback sollten wir einen gemeinsamen Kauf dieses guten Stücks definitiv in Erwägung ziehen.