Montag, 15. Dezember 2008

Ein mysteriöser Brief

Heute liegt ein ungewöhnlicher Brief in der Post. Rosa Umschlag, Nelkenbriefmarke, adressiert an mich ("persönlich"). Ich reiße den Umschlag auf und ziehe ein Foto heraus. Es zeigt eine Frau, die in einer weiten Schneelandschaft spazieren geht. Hinter ihr ein Baum. Sie trägt schwarze Stiefel über einer Jeans, eine schwarze Jacke, schwarze Handschuhe und eine Sonnenbrille. Ihre Haare sind brünett. Das Foto ist etwas unscharf und sieht nach einer Amateuraufnahme aus. Ich komme ins Grübeln. Wer könnte das sein? Ich schaue mir die Rückseite an und lese den vom Fotostudio aufgedruckten Text. Neben einem Dateinamen, "frau_9x13.jpg", steht dort eine Internetadresse: www.wieder-gefunden.de/Toni-Toronto. Ich wundere mich immer mehr, während ich die Treppe zu meiner Wohnung hinaufgehe. Ich schaue nochmal nach, ob eine Nachricht im Brief war, aber Fehlanzeige. Wer ist die Frau auf dem Bild? Sie könnte eine Onlinebekanntschaft sein, deren Nickname im Joyclub mit "frau-"beginnt. Aber warum sollte sie mir ein "Wiedersehen" schicken? Es könnte auch meine Ex sein, die Haare würden passen, aber die Frau auf dem Bild ist ein wenig zu schlank dafür. Vielleicht hat meine Ex seit damals wenig gegessen? Wer könnte es sonst sein? Sie muss ja meine Adresse kennen. Ungeduldig schmeiße ich meine Sachen in die Ecke und mache den Rechner an. Nach einer sehr hibbeligen Minute bin ich im Netz und tippe die angegebene Adresse ein. Eine Animation erscheint auf violettem Hintergrund. "Sie haben Post" sagt eine Stimme und verweist auf einen virtuellen Briefumschlag. Ich klicke drauf. Ein Text erscheint: "Hallo Toni, als ich endlich deine Adresse hatte, habe ich nicht lange überlegt, mit dir in Kontakt zu treten. Erinnerst du dich noch, damals in (zensiert)?" Ich erinnere mich nicht und klicke auf "Ja". Das sieht alles sehr professionell aus; langsam dämmert mir was. Während die nächste Seite lädt, sehe ich ein kleines "@"-Zeichen, das Teufelsohren und einen Schwanz hat. Ich kenne dieses Symbol, es ist das Logo vom Adultshop. Dort habe ich vor langer Zeit mal einen Vibro bestellt, so dass sie meine Adresse kennen. Ich beginne zu grinsen. "Findest du es frech, dass ich dir .. hihihi... einen Brief geschickt habe?", werde ich gefragt. Wieder klicke ich auf "Ja" und bekomme endlich die Auflösung zu sehen. Werbung für den Adultshop! Ich schüttle erleichtert den Kopf und denke: "Genial". So eine smarte Werbung habe ich selten erlebt. Und ich bin voll drauf reingefallen. Respekt an die Werbeagentur! Für diese Aktion hat es der Adultshop verdient, dass ich dort wieder etwas bestelle. Ich werde Tabea fragen, was das sein könnte. :-)

Kommentare:

Bibi Blog hat gesagt…

Was für eine geile Werbekampagne!! Und das hast du echt geil beschrieben. War beim Lesen wohl fast so gespannt wie du beim Erleben.

Toni Toronto hat gesagt…

Und ich bin echt froh, dass es "nur" Werbung war und ich keine Stalkerin am Hals habe. Solche Frauen sollen nämlich unangenehm werden können. ;-)