Freitag, 2. Dezember 2011

Man kann nicht oft genug aufräumen

Echt blöd ist es, wenn man nach Hause kommt und merkt, dass man den Schlüssel zweimal im Schloss drehen muss, um die Wohnungstür aufzusperren, obwohl man morgens beim Abschließen nur einmal gedreht hat.

Noch blöder ist es, wenn einem dann einfällt, dass heute ja der Heizungsableser kam und die Hausmeisterin ihn hereingelassen haben muss.

Und echt, echt blöd ist es, wenn man dann an all die Sachen denkt, die die beiden in der Wohnung gesehen haben könnten: unseren pinken Vibrator Sammy auf dem Nachttisch, das Jungsheft auf dem Esstisch, die nur notdürftig verstauten Seile in der Tasche neben dem Sofa...

Wenn die Hausmeisterin mich künftig nicht mehr in die Nähe ihrer Kinder lässt, weiß ich, dass sie zu viel gesehen hat. Au weia.




Passend zum Thema: "The Mopsie Situation" von Zora Strangefields aus TicKL #3.

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

Mensch, Junge, dich darf man echt nich allein lassen.... Wenn ich da gewesen wäre, dann wären zumindest auch noch benutzte Kondome rumgelegen.

;-)

Im Ernst: Ich weiss nicht, wie weit der Heizungsableser bei dir ist, aber ich bin mir fast sicher, dass die Hausmeisterin schon vorher geahnt hat, dass bei dir was geht :-P...
Die Kinder im Haus werden Dich jedenfalls weiterhin genauo verehren wie vorher :o).

Toni Toronto hat gesagt…

Heute traf ich meine Hausmeisterin:

"Toni, war das OK, dass ich in Deiner Wohnung war?"

"Ja, klar, das hatten wir doch so abgesprochen."

"Ja, ich war mir nicht ganz sicher..."


Auweia. Heißt das jetzt, dass sie was gesehen hat?

tabsie hat gesagt…

Ja. :-p

twofaces hat gesagt…

Denke auch, daß ihr es aufgefallen sein wird.
Tja, ein ungewolltes outing- oder hat da evtl. das Unterbewußtsein Dir einen bösen Dienst erwiesen?

Anonym hat gesagt…

Haha klingt doch nach ner guten Geschichte, die man gerne mal seinen Neffen erzählt ;)
Und solange die Vermieterin weder anfängt euch zu Siezen noch euch anfunkelt is doch alles fein xD