Sonntag, 26. April 2009

Partyluder

Das waren ich und Marie gestern. Erstmal haben wir uns bei ihr zu Hause mit einer Flasche vorzüglichem Weißwein angewärmt, beim Schminken über Männer gelästert und dabei festgestellt, dass die heutzutage zu 99% unbrauchbar sind. Noch sind wir unter 30 und werden unsere hohen Ansprüche nicht herunterschrauben. Nach 30 kommen vielleicht dann statt 1% auch 5% in Frage. Im Weiteren haben wir uns vorgenommen, richtig gemein zu Männern zu sein. Schließlich wurden wir Beide erst versetzt. Ich am Freitag von Mirco, dem Kusswunder, und sie von einem ihrer drei Daniels. Dazu muss gesagt werden, dass Marie und ich ja echt nicht von schlechten Eltern sind. Beide groß, weiblich, schöne Lippen, schöne Augen und lange Haare. Hinzu kommen innere Werte wie klug, aufgeschlossen, ehrlich, feinfühlig, humorvoll. Und die wagen es, uns einfach zu versetzen. Und mit gemein sein fingen wir gestern Abend dann an. Wir sahen - ohne dass ich mir selbst schmeicheln will - gestern umwerfend aus. Schon auf dem Weg zum Festgelände und im Shuttlebus verdrehten wir den Männern die Köpfe. Und so ging das den ganzen Abend weiter. Auf der Partymeile entdeckten wir dann ein paar Jungs, die einen Joint rauchten und tanzten uns unauffällig in ihre Richtung. Plan geglückt, sie luden uns ein, mitzurauchen und dieses Angebot lehnten wir natürlich nicht ab. Die 7, 8 Typen waren schon ziemlich dicht von Alk und Gras, aber zwei von denen sahen ziemlich schnuckelig aus. Wir ließen uns Drinks ausgeben, tanzten und hatten Spaß. Die Jungs rissen sich förmlich um uns, Marie war plötzlich an die Bar verschwunden und ich fühlte mich mit 8 Männern, die mich umtanzten leicht überfordert. Als dann die zwei Typen, die mir gefielen, immer näher kamen, ließ ich mich auf das Spiel ein, tanzte mit Beiden ziemlich heiß und spürte ihre harten Schwänze und ihre Hände, die an meinem Po waren. Der eine küsste meinen Hals, der Andere meine Lippen. Und ich war so was von verpeilt vom Gras und dem Caipi, dass es mir scheißegal war, dass wir die Aufmerksamkeit von einigen Leuten auf uns zogen. Dann fragte mich der Eine, wie alt ich sei. 26, antwortete ich, worauf er nur "ohhhhhh" sagte und ich alarmiert fragte, wie alt er und sein Freund wären. Die Antwort war 20 und dafür waren sie schon sehr verdorben. Immer wieder flüsterte der Eine mir ins Ohr, dass er mich sofort ficken will, dass er mich ficken muss, dass er nicht anders kann und ich mit ihm mitgehen soll. Ich lächelte ihn nur an, rieb mein Becken wieder an seinem harten Schwanz, saugte kurz an seiner Unterlippe und flüsterte ihm ins Ohr: "Ich ficke nicht mit dir, aber du darfst mit mir tanzen". Ich fand das großzügig genug. Dann war Marie wieder da und meinte amüsiert, dass man mich ja auch keine 5 Minuten alleine lassen könne. Mein Verehrer versuchte mich weiterhin davon zu überzeugen, dass es eine gute Idee wäre, seinen Schwanz in meine Möse zu stoßen und am Besten auch noch seinen Freund mitzunehmen. Ich ließ sie aber ein ums andere Mal abblitzen, während ich sie gleichzeitig heiß machte und küsste Beide noch mal, bevor ich mich wieder Marie zuwandte. Verzweifelt tanzten sie weiter um mich herum, aber ich hatte keine Lust mehr. Bis der Eine sich dann wohl nicht mehr anders zu helfen wusste, als Marie darum zu bitten, dass sie mich von ihm überzeugt. Spätestens jetzt verhielten sie sich sehr ihrem Alter entsprechend und wir amüsierten uns köstlich über die Jungs. Zugegeben, wir haben uns stellvertretend für Mirco und Daniel an ihnen gerächt und wahrscheinlich war das nicht sehr nett, aber es hat trotzdem verdammt viel Spaß gemacht. Ich sollte öfter an Parties gehen.

Kommentare:

Erdbeertal hat gesagt…

Ich spiele ja auch mal ganz gerne mal. Hey, und es gibt auch genug Kerle die das auch machen.
Und wenn ich dann keine Lust mehr habe, dann zeige ich ihnen meinen Mann.
Die meisten verstehen dann die Welt nicht mehr...

Toni Toronto hat gesagt…

Och menno, jetzt habe ich gerade Gefallen am Tanzen gefunden, da kommt ihr mit solchen fiesen Tanztricks an. Jetzt werde ich nie wieder vertrauensvoll mit Frauen tanzen können.
Tabea, ich hoffe, deine Emotionen auf der YG-Party waren nicht gespielt! ;-)

Schlapphut hat gesagt…

Also wenn das Verarsche ist, dann werde ich gern verarscht. OK, ich bin vielleicht nicht so penetrant, wie die Typen. Ich würde nicht um einen Fick betteln. Ich lasse lieber betteln. Und bis dahin genieße ich jede Bewegung, jede Berührung. Und wenn es plötzlich vorbei ist, dann hat sich der Moment trotzdem gelohnt.

Bibi Blog hat gesagt…

@Erdbeertal
Spielen macht so viel Spass! Wobei, kann auch gefährlich enden...Im Falle einer Freundin damit, dass sie an einem Fest von Security-Leuten vom Gelände bis zu ihrem Fahrzeug begleitet werden musste, weil die Kerle die Welt auch nicht mehr verstanden und die Abfuhr nicht mit Würde trugen.

@Toni
Machs wie Schlapphut, einfach den Moment geniessen. ;-)

@Schlapphut
Sehr, sehr tolle Einstellung, obwohl, betteln müssen sie schon, dann machts ja erst richtig Spass nein zu sagen! *g*

tabsie hat gesagt…

bibi, gut, dass du der jugend zeigst, wo ihre grenzen sind ;-)- party on!
***
toniii? - ja klar, der harte schwanz an der dings-party war von mir nur gespielt ;-). im ernst: na klar, ich spiele,... aber wir spielen gemeinsam, auf hohem niveau, das ist das lustige...ich geniess' es.