Sonntag, 12. Dezember 2010

Lustig ist das neue Süß

Liebe Jungs: Wisst ihr noch, wie ihr euch mit 18 gefühlt habt, als euch ein Mädchen sagte, dass sie euch "süß" findet? Das ist mir mit 18 nie passiert, sondern erst ab ca. 25, aber ich fand es immer blöd: Ich wollte nicht süß sein, sondern geil. Und "süß" bedeutete in der Regel, dass sie mich nicht küssen wollte, sondern dass sie unsere Freundschaft wirklich zu schätzen wusste. Ätzend.
Inzwischen habe ich mich mit dem "süßen" Kompliment angefreundet und kann es richtig einordnen. Seltsamerweise bedeutet süß heute viel eher "Ick will dir ficken" als damals. Liegt es am Alter oder am Zeitgeist?

Statt "süß" habe ich seit kurzem ein neues Reizwort: "lustig". Ein wenig bin ich selbst dran Schuld, dass dieses eigentlich harmlose Wort bedeutungsmäßig den Bach runter gegangen ist, denn ich habe es provoziert. Ein Wechsel der Intimfrisur ist nie so ganz ohne, besonders wenn die Partnerin jahrelang mit der alten Frisur bestens leben konnte. Nun wollte ich aber meine Intimglatze loswerden und etwas Haarwuchs erlauben, schließlich bin ich keine 18 mehr (siehe oben). Ein Streifen, ein Blitz oder ein Herz mit "I *heart* Tabea" drin kamen nicht in Frage, wohl aber ein gepflegter, maßvoller und gar nicht hässlicher Vorgarten irgendwo zwischen Bauchnabel und Fritz. Das fand ich erwachsen, zumutbar und weniger pflegeaufwendig bzw. störungsanfälliger für meine zarte Haut.

Tabea weihte ich frühzeitig ein, um eventuelle Schockstarren zu vermeiden. Sie durfte mir sogar die neu entdeckten Kaltwachsstreifen auflegen und abziehen - also da irgendwo zwischen Bauchnabel und Fritz, wo wir einen Vorgarten ausschließen wollten. Sie erledigte diese Aufgabe mit viel Freude und noch mehr Sadismus. So machten wir die neue Frisur zu unserem Projekt, anstatt (vergeblich?) darauf zu hoffen, dass ich das schon alleine hinkriegen würde. Diese Hoffnung enttäusche ich regelmäßig, zuletzt am Vorabend unserer Urlaubsreise, als ich mir natürlich noch ganz dringend den neuen 18jährigen per Webcam anschauen musste. Süß war er schon, der Kleine, aber ich hätte den Schlaf auch gebrauchen können.

Tabea einzubeziehen war jedenfalls aus mehreren Gründen eine gute Idee:

1. Sie war live dabei, als sich was veränderte.
2. Sie gab mir wertvolles Feedback.
3. Sie freute sich, mir mit den Kaltwachsstreifen körperliche Schmerzen zu bereiten.

So nahm meine neue Frisur langsam Gestalt an, denn die Haare sprossen dort, wo sie sollten, und verschwanden dort, wo wir sie nicht wollten. Nach einiger Zeit traute ich mich, Tabea zu fragen, wie sie das sich abzeichnende Endergebnis fand. Sie beugte sich herab, machte die Augen weit auf, strich mit ihren Fingern sanft über die Härchen und sagte nach ein paar Sekunden das verhängnisvolle Wort:

"Lustig!"

...

"Lustig??!! Was heißt das?"

"Na, lustig eben."

"Ist das gut oder schlecht?"

"Weiß nicht. Lass mal weiter wachsen!"

Der kleine Vorgarten bleibt mir also bis auf Weiteres erhalten. Gestern habe ich ihn gedüngt und mit der Heckenschere gestutzt, denn einen Trip durch die Wildnis möchte ich Tabea nicht zumuten.

Und heimlich spekuliere ich auf einen Gartenbaupreis in der Kategorie "Bester Nachwuchs".

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

Toni,

ahnst Du, dass "lustig" einer der groessten Juwelen in meinem Wortschatz ist?

Es geht doch einzig darum, dass ich mit Dir -unten rum- gern spiele. Und da macht Lustiges Lust auf... mehr *lutsch*.

Im Ernst: Ich habe den Wachstums- und Veraenderungsprozess gerne begleitet. Du warst sehr suess dabei anzusehen. Wachs hin *autsch* oder her *autsch2*.

Jetzt will ich Deinen neuen, gepflegten Vorgarten aber auch adaequat nutzen und bewundern, is klar, yeah!

Lucy Lime hat gesagt…

Ahhh...wir klären hier gerade die wichtigen inhaltlichen Unterschiede zwischen "lustig" und "witzig"...oder wie?

tabsie hat gesagt…

@Lucy:

Ne, von "witzig" ist hier nicht die Rede.

Es geht um die Frage, wie sexy "lustig" ist. Oder so.

Lucy Lime hat gesagt…

Aber dass "lustig" von Lust kommt, wäre mir auch komplett neu, ich verbinde damit Witze, Comedy, und manchmal Michael Mittermeier...oder is das gerade eine Frage des örtlichen Dialektes?

Lucy Lime hat gesagt…

Sag mal, hast du frecherweise deinen Ausgangskommentar geändert, @tabsie, kann das sein?
Nur damit sich alle wundern, was die Lusi mal wieder seltsames quascht????

tabsie hat gesagt…

Du bist lustig, @Lusi, also echt suess! - Nee, ich habe meinen Ausgangskommentar nich geaendert und auch nicht in oertlichem Dialekt formuliert :) Siehste mal, das ist ein Beispiel, wie Du selbst ohne Fremdeinfluss Seltsames quatschen kannst. Ist doch toll, oder komisch, oder lustig!?!

Im Uebrigen: Witzig (also, ein Witz) ist Tonis neue Untenrum-Frisur mal ECHT nicht!!! Ayso hoer ma....

[Fuer den Fall, dass die Klaerung des Unterschieds zwischen "witzig" und "lustig" doch noch erforderlich ist: "witzig" setzt eine kleine Szenerie voraus, eine noch so kleine Handlung. "lustig" hingegen kann der blosse Anblick eines Objekts sein, eines Lustgartens, eines Augenpaares - der den Reflex eines spontanen Lachens evoziert (strikt zu trennen von "Auslachen").

Und Tonis Frisii sah ich, und..... fand sie lustig. - Ihr solltet sie eigentlich mal sehen!! :-]

Lucy Lime hat gesagt…

Na, dann immer her damit!:)

Toni Toronto hat gesagt…

Tja, Lucy, du hast dich entschieden, zu Silvester auf den Vorgarten zu verzichten und lieber Mireille anzuhimmeln. Das lässt sich nun nicht mehr ändern...

tabsie hat gesagt…

@Toni:

Nananaa, denk doch ma! Statt dem Liveact koennte man auch auf moderne Bilduebertragunsmedien zurueckgreifen: Wuenscht Du Dir nicht zu Weihnachten -endlich- eine Webcam???? :-)