Samstag, 20. Februar 2010

Schatz, ich hab kein Kopfweh!

Lucy hat Recht, wenn sie von der Wirkung von Sex auf Kopfweh schreibt. Genauso, wie Bibi Recht hat, wenn sie berichtet, dass Sex gut fürs Immunsystem ist. Dem ist nichts hinzuzufügen, fragt Euren Arzt oder Apotheker! Nur eine kleine Geschichte würde ich vielleicht gerne anfügen.

Denn Lucys Beitrag von gestern hätte für mich aktueller nicht sein können. Gestern Morgen kullerte ich aus Tonis Bett und stellte fest: “Schatz, ich habe kein Kopfweh mehr!“ Und das, wo ich am Vorabend Tonis feine Welt betreten hatte – mit üblen Verspannungen und Kopfschmerzen. Die letzten Tage hatte sich der Schmerz gesteigert, der wohl damit zusammenhängt, dass ich momentan verhältnismäßig viel über Bücher gebeugt sitze und angestrengt nachdenke... Am Donnerstag war es dann nicht mehr zum Aushalten und ich fragte Toni an, ob ich abends seine Badewanne noch buchen könne? Klar, Toni hat eine Badewanne. Ich bin oberflächlich genug, bei Männern auf die vorhandene Badewanne abzustellen, um ein eigenes Defizit auszugleichen. Als ich im Herbst vor über einem Jahr auszog, eine wärmende Winteraffäre zu suchen ging es mir in erster Linie darum, eine Badewanne zu finden. Alle Männer, die es damals in die engere Wahl geschafft hatten, waren mit Badewannen bestückt. Dass Toni schließlich das Rennen gewann lag wohl an seinen überzeugenden Zusatzangeboten :-).

Zurück zum Thema: Auf meine Anfrage erhielt ich am Donnerstag von Toni ein SMS.
Ey alte! wenn dir heute abend nach einem bad ist, bist du herzlich willkommen. ganz spontan oder mit ankündigung. die wanne ist dein.:) ergebenst, toni
Ich kündigte mich an. Ich freute mich, ihn zu sehen. Toni entschuldigte sich, dass er mich in der Wanne allein lassen würde. Aber er hatte noch was zu tun (Klar, Clubmails schreiben. Aber seit ich weiss, dass Toni bei Joyclub reizende Freunde hat, bin ich nicht eifersüchtig, wenn diese in den Genuss seiner Worte kommen; solange keine davon in der Wanne liegt, wenn ich da rein will, passt das.) Für erste Entspannung sorgte bei mir eine kurze Nackenmassage im Stehen vor dem Badspiegel, während neben uns das Wasser in die Wanne plätscherte. Ich badete und genoss die Zeit. Irgendwann kurz vor dem Zeitpunkt der totalen wasserbedingten Auflösung begann ich mich zu rasieren. Aus der Badewanne war es ein kurzer Weg in Tonis Bett. Toni kam schließlich dazu. Er war müde. Was nicht schlimm ist, abends. Ich unternahm keine Versuche, ihn nochmals über kurz oder lang zu Sexualaktivitäten anzuregen. Ich war selbst in einem seligen Zustand der Entspannung und hatte es in diesem Moment nicht dringend nötig durch meine frische Intimrasur Aufmerksamkeit zu erregen. Es war genug, Toni bei mir zu spüren, meinen Körper in seine Körperform zu giessen und so eins zu sein, unter einer Decke.

Morgens weckte uns diese bitch, der Wecker. Nach einer kurzen Aufwach-Kuscheleinheit ließ ich Toni ganz gentlemanlike zuerst ins Bad. So sicherte ich mir noch ein paar Minuten geschlossene Augen. Toni kam aus dem Bad wieder. Und *zack* so schnell konnte ich gar nicht träumen, spürte ich ihn über mir. Ich öffnete die Augen und sah: Einen nackten Toni, was so ungefähr das Schönste ist, was man morgens neben der Morgensonne erblicken kann! Ich war noch in der Zwischenwelt von Schlaf und Tag, ganz im Morgentaumel. Es folgte ein Weckkuss. Und dann ein Traum: Wir küssten uns, wir fühlten Haut und Empfindung, ich nahm seinen Schwanz zwischen meine Lippen, tief in meinen Mund, fand meinen Kopf zwischen Tonis Beinen wieder, schmeckte Lust, fühlte Tonis Zunge an meiner Perle, und seine Hände scheinbar überall. Ich kam in einen Rausch. Bitte, kein Ende! Bitte weiter, höher, tiefer! Ich bettelte, innerlich, und auch hörbar. „Toni, fick mich!“ - Toni war so nett, es zu tun :-). Und so bewegten wir uns fort. Toni nahm mich von hinten, dann sah ich ihn vor mir, über mir, und am Ende war alles wie am Anfang: Unsere Köpfe lagen selig zwischen den Beinen des Anderen. *kuschel* fade out....

Und dann, dann stand ich auf, und bemerkte es: Schatz, ich hab kein Kopfweh!!

Kommentare:

intimfrisoer hat gesagt…

tja - natur medizin ist halt doch was feines
danke
lg
Der Frisoer

Lucy Lime hat gesagt…

Verdammt, und der Bjarne hat keine Badewanne! Wie ätzend is das denn!???

Aber...Moment mal...jaaaaaa, Tabsieschätzchen, ICH hab natürlich eine "heftignick". So eine schöne mit Füßen dran *g*

Übrigens hab ich da letztens ein Buch gelesen, da ging´s um eine japanische Technik, den Kopfschmerz wegzumassieren.
Ich wusste gar nicht, dass Toni auch solche Bücher liest...wat schöööön!

Toni Toronto hat gesagt…

Huch, ein TEXT von Tabea! Ohne Bilder! Ja, is denn heut scho Weihnachten?!
Ich war ja am Anfang dagegen, dass du hier mitschreibst, aber jetzt ... ;-)

Tabea, ich bin in gerne dein Medizinmann. Die Behandlung der Leiden erfolgt wechselseitig und fördert unser beider Gesundheit, für fast umsonst (nur das Warmwasser in der Wanne will bezahlt werden :-). Dolle Sache!

Nur fürs Protokoll: Ich hab an dem Abend auch Emails geschrieben, denn ich besitze tatsächlich (noch?) nichtperverse Freunde - die aber auch nicht so einfach die Wanne benutzen dürfen. Ach ja, und dann war das noch das Fußballspiel. ;-)

tabsie hat gesagt…

@lucy:

- versucht da jemand, mich in seine wanne zu locken?? :-)....... gut so.

- der bjarne hat KEINE badewanne?? keine wanne, keinen balkon,... sag mal, was HAT der bjarne eigentlich? - nu, du bist so jung, dass du noch nicht weisst, worauf es ankommt...! *harrrharrr* :-)

aber im ernst: wollt im sommer nich vielleicht ihr uns besuchen kommen, statt umgekehrt: TONI hat naemlich ALLES! :-))))).....


@toni:

keine sorge. es wird sehr selten sein, dass ich TEXT poste.

nur, gestern der beitrag von lucy hat so ein feuer bei mir entfacht -wo ich ohnehin noch ganz enthusiasmiert von dir und war-, das musste mit worten geloescht werden...

aber, ich geb's zu: ich kann nich schreiben, wurde nich als schriftstellerin geboren, musste mir das muehsam aneignen von a - z, und kann besser bildergeschichten in foddos erzaehlen, als lautmalen :-)- ausserdem hatte ich in der schule in meinen aufsaetzen bestenfalls eine 4- (1= sehr gut, 6= scheisse), und bin literarisch quasi verstummt, seit ich mit 12 jahren indianer-gedichte schrieb, fuer die mich meine damalige welt auslachte....


:-))))

Lucy Lime hat gesagt…

@tabsie

Momentschen ma, Süße, wer lockt denn her gerade wen, hm?

Aaaaaahhhh sooo, wir beide einander, na, prima, so muss das sein.

Also, ich schlage vor, wir zwei beiden setzen uns im Sommer mal schön in Tonis Badewanne und arbeiten unsere gemeinsame Zukunft aus (ich für die Texte, du für Layout und Bilder und natürlich als meine Muse und härteste Kritikerin ).
Und dann teilen wir fifty-fifty: Ich krieg den Bjarne und du den Toni.

Ist das ein Plan? :)

tabsie hat gesagt…

@lucy:

is'n deal. wir besetzen im sommer tonis badewanne und sperren die jungs auf dem balkon aus (dort koennen sie tonis blumenkaesten gemeinsam durchackern - auch schoen!).
und ich kritisiere und musiere dich...

ein traum! ich freu mich. versteh mich selbst nicht, was ich anfangs gegen dich hatte ? (du erklaerst mir das dann sicher in der badewanne... :-)