Sonntag, 29. August 2010

tabsies investigative poesie, teil 1 - mein lieb

Einführung:

Liebe Leser,
ich dachte mir, Ihr -und ich- seid nach all dem Schwanzkrams reif für ein neues Genre bei 15minuten:
tabsies investigative Poesie-Ecke!


Hier würde ich gerne dann und wann mehr oder minder sinnige Gedichte mit überwiegender -oder keiner- sex connection posten.

Alles klar? - Und keine Sorge:
Mein Hauptjob ist es weiterhin, für nette Bilder auf der Welt zu sorgen. Fotos sind die "schönen Früchte" meiner Arbeit; "Gedichte" als Gedankenpupse lediglich Beiprodukt.

Liebstens,
Eure tabsie*

P.S. Wenn jemand ebenfalls an dieser Art Gedankenpupserei leidet und ein Gedicht hier veröffentlichen möchte: Ihr könnt Euch gern an mich wenden!

___

teil 1:
mein lieb


ich lieb
dicht

komm
pack mich

mit ein
in dein sein

und lass
...

Kommentare:

RaE hat gesagt…

tolle idee^^ bin selbst leidenschaftlich poetisch, doch reime kriege ich nie unter, echt toll!^^

tabsie hat gesagt…

Danke, @RaE! - Ich bin naemich noch am ueberlegen, ob das nicht ein beschissener Bockmist ist und hier auf dem Blog nix verloren hat :-)...

[@Bibi, Lucy, Toni & Welt: Irgendeine Meinung dazu??? *bitteschoen*]



@Toni: Es muss in der "1.Strophe" heissen "ich lieb/ dicht", denn das soll nichts mit "lieb dich" zu tun haben, sondern mit "dicht lieben" im Sinne von.... *keinahnung* einer physikalischen Angabe der Qualitaet des Liebens :-)))))).... Die Dichte der Liebe der Dichterin, und so.

[Hey, aber wir koenne auch gerne weiterhin gerne durch die Blume kommunizieren statt via pOeSie :-]

Toni Toronto hat gesagt…

*sosorry*, Liebling! Das hatte ich nicht verstanden - finde deine Idee trotzdem *top2*. :-)

100gr_leberwurst hat gesagt…

genau....


etz gehts rund
erst im arsch, dann im mund

dann kommt die revanche
erst im mund und dann im arsch


oder so :-)

grüssle, die wurst

poesie würde ich das nicht nennen, aber reimen und - vor allem - dichten tuts allemal :-)

tabsie hat gesagt…

@wuerstle:

...und wie es dichtet! Aber voll. - Da geht ja ganz schoen was bei Dir, was sich reimt. Und vom ARSCH zur POesie ist es nur ein kleiner Schritt, find ich.

- Aber ich seh schon: Die Welt will Schwanzfotografie statt Analpoesie.

:-)

Hellvis hat gesagt…

Der Kommentare vier
seh' ich nur hier
Und die Moral von der Geschicht?
Ein Schwanz zieht mehr als ein Gedicht!

:-)

Lucy Lime hat gesagt…

@Hellvis

Und den Vergleich mit dem Gedicht,
den halte ich für ein Gerücht.
Solange es nicht Goethe ist
(der schrieb, find ich, doch arg viel Mist)
find ich Gefallen an Gedichten,
mehr
als (nur) Schwänze hier zu sichten.
Und beug vor tabsies Poesie
demütig ehrfurchtsvoll mein Knie.
Wobei Lucy kein Maßstab ist
(weil bekennend KEIN Schwanz-Fetischist!!!).
Hach, tabsie, mach mal weiter so...so wie der Mops im Haferstroh.
Oder so...
Yo!

*örks* :P

tabsie hat gesagt…

....*freu2*

solang die lucy beugt die knie,
bin ich so gluecklich wie noch nie!!

ich werd mich also (-:poethisch:-) weiter traun,
und nich nur schwaenzen auf die eier schaun!!

:-)*(-:

Toni Toronto hat gesagt…

Poethik? Ist das ein System, welches Gut und Böse für den Hintern definiert?

tabsie hat gesagt…

Def. "Poethik" (~ sprachlich aus dem Spaet-Tabsischen, griech: οπίσθιο δεοντολογία) = Wenn der Hintern entscheidet, wer den Buckel runterrutschen darf und wer zum arschlecken uebrigbleibt.