Samstag, 6. März 2010

Neulich im Skype...

...schrieb mich eine Freundin an. (nein, nicht die mit dem Schluckauf und auch nicht die Nachbarin und Tabea war´s auch nicht *g*)

Besagte Freundin studiert verdammt weit weg. Praktisch am anderen Ende von...Deutschland. Also, na ja...eigentlich in der Mitte, aber - na ja, auch egal.
Jedenfalls viel zu weit weg, um sich regelmäßig zu sehen.
Voll blöd. :(

Vor allem deshalb voll blöd, weil sie (wie diverse andere Freundinnen auch, wie Toni sicher gleich wieder bemängeln wird) voll Lucys Beutschema entspricht (Lucy sucht sich ihren weiblichem Umgang ohnehin bloß nach der Optik aus, oder macht irgendwer das hier anders, hm? Na, also!). UND - wie man aus sicherer Quelle, nämlich von ihr ;) - erfahren hat, ist sie auch noch bisexuell. *yeah*

Woran es liegt, dass Lucy und Mireille (geiler Name, wa?) noch nie miteinander in der Kiste waren?
Na ja, Mireille war immer vergeben. Genauau zweimal in den letzten paar Jahren. Freund Nummer 1 kannte Mireilles und Lucys Einstellung und wurde Lucy gegenüber ein klein wenig ungehalten. Freund Nummer 2 weiß nicht so ganz Bescheid, hat aber sogar Schiss, in einen Sexshop zu gehen (was unter anderem Hauptthema des Chats war). Also, zu sagen: "Ey, ich zieh mal los, Lucy poppen" dürfte wohl schwierig werden.

Na ja, so viel erst mal als Kurzcharkteristik über Mireille. Sie is süß, sie is hübsch und sie ist bi. Politische Einstellung?
Na, JETZT wird´s indiskret, oder?

Jedenfalls wollte Mireille sich nächste Woche mit mir treffen. An einem ganz bestimmten Tag.
Ging aber nicht. Da war ich nämlich bereits verabredet. Und zwar mit - TONI! :)
Mireille: "Wer?"
Lucy: "Toni!"
Mireille: "Wer´s´n das?"
Lucy: "´n Freund. Aus Kleinkleckersdorf."
Mireille: "Wie jetzt, aus Kleinkleckersdorf? Woher kennst´n du einen aus Kleinkleckersdorf?"
Lucy: "Na ja, nicht gebürtig aus Kleinkleckersdorf natürlich. Eigentlich kommt er aus Mieseskaff, hat dann in Keineahnungwodasis gelebt, dann im Amarschderwelt Station gemacht, lebt jetzt in Kleinkleckersdorf und is jetzt zufällig wieder in Mieseskaff. Irgendwen besuchen. Und Lucy treffen." (Korrigiere mich bitte, Toni, falls ich deine Biographie durcheinander geworfen hab! Danke.)
Mireile: "Aha."
Lucy: "Vielleicht kommt er im Herbst noch mal. Mit seiner Freundin, der Tabea. Vielleicht ergibt sich dann ja was."
Übersetzung Lucyanisch-Deutsch: Vielleicht sehen wir uns dann ja alle mal, gehen feiern und machen feste einen drauf.
Mireille: "(...) Sich ergeben? Was meinst du jetzt? Sex?"
Lucy: (fällt vom Stuhl, reißt beinahe den Laptop mit runter, hyperventiliert ein bisschen und denkt sich: Himmel, Arsch und Zwirn, woher kennt die Toni???????): "Nein, äh...treffen. Reden. Abhängen. Meinte ich eigentlich..."
Mireille: "Ach so. Na ja, ich hatte da letztens so ein Gespräch mit Freunden. Nicht so wichtig. Vergiss es!"
Lucy: (von wegen, nicht wichtig!): "Was denn für ein Gespräch?"
Mireille: "Na ja, über Seiten im Internet. Wo man sich treffen kann und so. Für...Sex."
Lucy: (fällt vom Stuhl, reißt...s.o...und denkt sich: Boa, woher kennt die denn Joyclub???)"...ja, ich weiß. Dass es das geben SOLL. Hab ich mal munkeln hören." (aufpassen Lucy!Schööööööööööööön aufpassen jetzt!)
Mireille: "Ja, also, ich kenn da so einen. Der sucht da Paare für Sex.
Lucy: (fällt vom Stuhl...etc. etc. Ich weiß nämlich zufälligerweise ganz genau, von wem sie redet. Hatte nämlich mal recht netten Kontakt zu einem Herrn - der sich später als Mireilles Ex herausstellte. Man merkt also: Das Eis wird dünner *auweh*)
Mireille: "Is schon ein bisschen...merkwürdig, oder?"
Lucy: "Öhm..."
Mireille: "Na ja, ich meine...wie MACHT man denn das?"
Lucy (unschuldig): "Keine Ahnung..." (jaaaaaa, ich weiß, man lügt Freunde nicht an, aber ey, das war ein Notfall!)
Mireille: "Ich meine...einfach sagen: Ey, Poppen? - Jau!???"
Lucy: "Kann sein, dass es Leute gibt, die das so machen."
Mireille: "Also, ich könnte das nicht!"
Lucy: "Ich auch nicht!" (und das wiederum ist die reine Wahrheit. Lucy ist, wie man vielleicht schon bemerkt hat, derzeit weder Swinger noch wirklich leicht zu haben. Merkt man doch, oder? Na, dann...)
Lucy: "Also, ich meine, ich könnte das SO nicht. Aber ich würde das nicht kategorisch ausschließen, mal in sowas reinzurutschen."
Mireille: "Reinrutschen...?"
Lucy: "Na jaaaa...Dreier zum Beispiel. Oder so. Aber dafür müsste ich den Menschen kennen. Nicht bloß ein Foto und eine Mail ausgetauscht haben. Also, eine gewisse Nähe müsste schon da sein. Sonst tut sich bei mir nix."
Mireille: "Nähe?"
Lucy: "Ja."
Mireille: "Also, schon sowas wie eine Freundschaft?"
Lucy: "Na ja, zumindest ansatzweise. Ich müsste den Menschen auch treffen wollen, OHNE mit ihm in die Kiste zu wollen."
Mireille: "Aber wird das dann nicht kompliziert? Ich meine...wie würdest du denn jetzt einen Sex-Kontakt zwischen uns beiden anbahnen?"
Lucy (fällt vom...): "Also..." (schwitz...) "Ey, Alte, poppen oder was?"
Mireille: "Ok, verstehe. Cybersex is scheiße, oder?"
Lucy: "Ähm..."
Mireille: "Um noch mal auf das Thema Sex-Shop zurückzukommen" (Ausgangspunkt des Gesprächs, man erinnert sich, ja? Bestens!) "Wie krieg ich meinen Tim denn da jetzt rein?"
Lucy (bitter enttäuscht, aber hat nix anderes erwartet, trotzdem kacke, wenn man, statt heiß zu flirten plötzlich Küchenpsychologe spielen muss...): "Also, wenn er nicht will, dann macht das auch keinen Spaß."
Mireille: "Ja."
Lucy: "Aber wie wär´s, wenn du da erst mal allein reingehst, was für dich kaufst und ihr es dann zusammen ausprobiert? Wenn er merkt, dass du Spaß hast, dann platzt bei ihm vielleicht auch der Knoten."
Mireille: "Ja...aber allein is scheiße..."
Lucy: (überlegt) "Also, wenn gar kein anderer mit dir da rein will...ich kenne da einen ganz netten Laden. Biete mich auch als Begleitschutz an."
Mireille: "Echt? Das is ja lieb!"
Lucy: "Na, logo! Und hinterher müssen wir den Kram natürlich ausprobieren. Wir beide, meine ich."
Mireille: "Sag mal, flirtest du gerade?"
Lucy: "Ähm...na ja, wenn du nicht gleich den Kram ausprobieren willst, dann gehen wir eben vorher noch Kaffee trinken."
Mireille: "Ja, du flirtest. Aber ich mach´s dir mal schwer. Ich will keinen Kaffee! Ich will Chili-Kakao!"
Lucy: "Ok, den kriegt man bei Starbucks. Oder..."
Mireille: "Oder?"
Lucy: "Oder bei mir zu Hause."
Mireille: "DARAUF wollte ich hinaus."
Lucy: "Also gehen wir zu mir, ja? Nicht zu dir? Ich dachte, vertraute Umgebung und so..."
Mireille: "NEIN! Bei DIR fühl ich mich auch wohl."
Lucy (...)
Mireille: (...)
Lucy: "Ich...weiß grad echt nicht, was ich sagen soll *verlegengrins*"
Mireille: "Wenn das ein Film wäre, dann wäre das der Moment zum Küssen."
Lucy: "Schade, dass das hier kein Film ist."
Mireille: "SIEHSTE? Cybersex ist VOLL scheiße. Hinterher sitzt man doch alleine in der Küche, hat Sehnsucht und einem ist kalt!"

Tja, und die Moral von der Geschicht:

Das Internet ist ein Dorf.
Cybersex ist scheiße.
Und - Lucy freut sich aufs WE, dann ist Mireille nämlich im Lande. ;)

In diesem Sinne

Bye

eure Lucy

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

lucy:

sehr nett, was dir so passiert -wenn auch nicht mit mir- am telefon.

aber das tolle an dem internet-dorf und den seiten dort wo man sich treffen kann.... nur fuer sex, ist, dass man da auch leute trifft, mit denen man keinen sex hat. gell, toni und lucy?

:-)

herzlichen gruss von

tabea

am busendernatur weg 1
12 345 kleinkleckersdorf

Jast hat gesagt…

Nun dann wünsche ich mal viel Spaß bei eurem Einkaufbummel.

Gruß Jast

Toni Toronto hat gesagt…

Keine Sorge, Tabea, ich lass' dir den Vortritt bei Lucy. Sex gibbet sowieso nicht, weil ich brav zu Hause bleiben werde und höchstens mit deinem Hintern Cybersex haben will. ;-)

Kommt Mireille schon an diesem Wochenende? Also jetzt? *geil*

intimfrisoer hat gesagt…

kann dir nur zustimmen: cs wird rs niemals nicht ersetzen können
danke
lg
Der Frisoer