Mittwoch, 8. September 2010

Viagra aus Iwans Nähkästchen

Während Toni einen Knaben sucht, freut sich Tabea an Begegnungen mit älteren Männern. Einer davon ist Iwan, der Änderungsschneider. Er ist zwar noch nicht Ü70, sondern U70, aber ansonsten Tabeas Fall. Er hat Migrationshintergrund (Luuuucy, hör' ma!:), ist nicht besonders groß -ganz anders als seine Nase- und seine Augen erzählen Geschichten, ohne dass sein Mund sich dazu bewegen müsste.

Iwan lud Tabea heute nicht zum ersten Mal zu einem Kaffee ins hinterste Kämmerchen seines Ladens ein. Und weil Tabea mit Iwan ganz gut kann, kam sie mit. Den Vorhang beiseite geschoben, an den Nähmaschinen und Spulen vorbei zu einem einem kleinen Tisch mit Stühlchen. Iwan freute sich. Oooooo, so schöne Frau! Wenn ich von Dir Masse,... ich meine Maße nehmen darf, dann ist das Paradies für mich. Weischt Du, ich auch Spezialist für Unterwäsche. Oooooooo, deine Beine.... Du machst mich ganz, äh, heiss, äh, jung, äh, wie zwanzig,...Ooooooooooo. Tabea hielt ihm vor, dass er der schlimmste Charmeur der Stadt sei, aber daneben ganz nett. Iwan ließ nicht ab, machte Tabea nix billiges Kaffee, sondern: Einen starken Kaffee mit einem ordentlichen Schuss Bailey's. Damit Dir wirsch heiss, weisch?! Und schon hatte Tabea eine von Iwans Zigaretten in der Hand und fühlte sich wohl, und wie im Orient. Gleichzeitig wurde es ihr wirklich ein bisschen heiss, so dass sie mit ihrem Freund "drohen" musste. (Toni, Du darfst/musst das nächste Mal mitkommen! Kannst Dich auch als mein Großer Bruder ausgeben:) Iwan machte das nur noch lockerer. Er erklärte Tabea nun, wie das so ist zwischen Frauen und Männern. Dass Frauen dreimal *hand3* geiler wären als Männer. Immer wollten sie... Und dann: Tabea soll mal in die Pötte kommen und mit ihrem Freund Babys machen. Weisch, fährsch heute Abend zu Deine Mann und sagsch.... Ein wundervolles Gespräch über den Sinn des Lebens folgte, der für Tabea genau in derlei Momenten liegt: Wenn Menschen vor Lachen unterm Tisch liegen.

Als Iwan Tabea schließlich verabschiedete, griff er tief in die Glasschale mit Milchbonbons neben der Kasse. Nimmsch Du. Isch Viagra. Gibst Du eine halbe Stunde vorher Deine Freund. Und der kommt dann so: Ooooooooooo, darf ich? Bitte lass mich..... Dann machsch Liebe. Tabea versprach, das nächste Mal zu berichten, ob das Viagra denn gewirkt hat. Falls nicht will Iwan sich beim Milchbonbonhersteller beschweren.

Kommentare:

twofaces hat gesagt…

Ja die guten Schokobons.....

Lucy Lime hat gesagt…

Alter, krass, tabsie!

Aber vorsicht: Hinterstübchen und Babies...das erinnert mich irgendwie an was!
Nicht dass Iwan sich heimlich von DIR ein Baby machen lässt und du gewaltig blechen musst dafür, nech?

Immer schon aufpassen!

Toni Toronto hat gesagt…

Iwan ist ein weiser Mann. Er fällt nicht zufällig in meine Beuteschema? Oder in unseres (Stichwort MMF = Mann Mit Fluppe)? Die Babies können wir ja immer noch ohne ihn machen.

tabsie hat gesagt…

Jajaa, die guten alten Schokobons.... Die ham schon viel bewirkt *schokokuesse*!

Heyho Lucy, Alte: Keine Sorge, Iwan lässt sich von mir kein Baby mehr machen. Der hat die Manno-Meno-Schnippschnapp-Pause schon hinter sich.

Toni, wie weit Dein Interesse an Iwan geht kannst Du ja entscheiden, nachdem Du die Milchbonobos gegessen hast :-).....