Freitag, 29. April 2011

Kurzgeschichten aus Madrid

Jaaahaaaa, liebe Leute, da bin ich wieder. Heimgekehrt und frisch verliebt – in die spanische Metropole Madrid!

Und das, obwohl ich´s eigentlich gar nicht so sehr mit dem Süden habe, und mit Südländern (den männlichen!) schon gar nicht. Nennt es Klischeesexismus, aber viele Südeuropäer, mit denen ich bislang das Vergnügen hatte (NUR im übertragenen Sinne), waren entweder

a) zu klein
b) zu machohaft
c)hatten zu viele Haare auf Brust, Rücken und Armen
d)hören den ganzen Tag Eros Ramazotti ( ja, is echt wahr, hatte mal so einen Nachbarn, da dudelte es den ganzen Tag, und hörte sich für mich an wie una Pizza de Napoleone...oder Calzone...ging GAR nicht!)

Oder sagen wir es, wie es ist: Es sind einfach keine Asiaten :(

Wobei, a propos Asiaten...nun ja, ihr werdet sehen – und vielleicht überrascht sein.

Jedenfalls gab´s in Madrid viel zu VIEL ZU viele Eindrücke, um sie allesamt in einem zu schildern. Deshalb werd ich das jetzt mal so klecker- und etappenweise machen.

Ist alles schon in Arbeit.

Auftreten werden
- überraschend bieder gekleidete Madrileninnen
- die Plaza de las putas (was in Madrid so ziemlich jede größere Plaza ist und eigentlich auch jede Seitenstraße)
- Ladyboys, die dringend noch mal zum Logopäden sollten, aber sonst recht hübsch geworden sind – oder auch nicht!
- Nischenmarkt in der Seitenstraße
- bierverkaufende Chinesen
- Chinesen, die zwar kein Bier verkaufen, aber deshalb trotzdem (oder deswegen) nicht sexy sind
- Rubensmodelle, die gar nicht so rubensmäßig sind wie Lucy immer dachte
- entspannte Männer in Uniform, die dazu geführt haben, dass Lucy jetzt denkt, alle Uniformierten in Spanien sind irgendwie nett und auch ein bisschen sexy
- eine kalte Dusche vom Himmel, als möglicher Fingerzeig einer höheren Macht

Und dann ist da natürlich noch: Ricardo...(seufz)

Aber der Reihe nach! ;)

Und ja, ich hab Mesut Özil gesehen.
Bei einer Fußball-Liveübertragung in ´ner Kneipe. Rannte im Hintergrund durchs Bild und hatte sein Shirt noch an, der Blödmann!
Und dann ist er mir noch mehrfach auf der Straße begegnet. Auf Sammelkarten von Real Madrid. Gibt’s da an jedem Kiosk.

Nicht wirklich gut, aber immerhin etwas!

Bis ganz, ganz bald

Eure Lucy

Kommentare:

Toni Toronto hat gesagt…

Ricardo also. Und Özil! Und Ladyboys! Ist madrid das bessere Malle? Wir sind gespannt auf die schlüpfrigen und feuchten Details deines Ausfluges, liebe Lucy.

Lucy Lime hat gesagt…

Nein, lieber Toni, Madrid ist das bessere Wien, jawoll!

Toni Toronto hat gesagt…

Wien? Was oder wer war denn nochmal in Wien?

tabsie hat gesagt…

Lucymausi, und was, bitteschön, hat das alles mit Sex zu tun????

- Na, da bin ich mal gespannt auf deine Erzählungen über uniformierten Nischensex, mit kalter Dusche anschließend. Mir kommt des alles a bisserl spanisch vor :)