Montag, 25. April 2011

Interview mit Bibi & Jörg: "Wie leidenschaftlich ist eure Beziehung?" - "Habt ihr das gestern nicht gehört?"

Bibi bloggt momentan zwar nicht mehr so viel wie früher. Sie redet aber immer noch. Deswegen haben Toni und Tabea Bibi & Jörg vor Weihnachten (!) besucht. Generalstabsmäßig vorbereitet mit einem spezifischen Fragenkatalog. Dabei entstand folgendes Interview, dessen 1.Teil wir heute als Post-Oster(!)-Special beginnen möchten.

Die Fragen stellte hauptsächlich Toni.
Bilder: tabsie pictures. Für das Shooting trug Jörg ein Latexhemd der Marke xxx und eine Jogginghose von xxx. In diesem Tenue kommt Jörgs Arsch nach Bibis Meinung am besten zur Geltung.





Toni: Hallo Bibi.

Bibi: Hallo.

Toni: Hast du noch Kopfschmerzen?

Bibi: Ne. Warum?

Toni: Wegen dieses Cockring-Beitrags.

Bibi: Ach ne, das ist schon lange her, hahahahahaha...

Toni: Auch keine Beule mehr?

Bibi: Ne, keine Beule mehr.

Toni: Aber da war eine Beule.

Bibi: Ja, da war eine Beule.

Toni: Ohjeohje.

Bibi: Ist ja ein grosser Cockring. Der ist schwer. Aus Eisen, Metall. Oder sowas.
(zu Jörg) Aus was ist denn der?

Jörg: Stahl.

Bibi: Stahl, Eisen, Metall, oder was weiss ich.

Toni: Und Der flog da durch die Gegend?

Bibi: Ja, den hab ich mir angeschmissen. Naja. - Weil ich warten musste! Auf Joschi. Da war mir langweilig, und da hab ich mit dem Cockring gespielt und habe ihn mir an den Kopf geschmissen.

Toni: Mmmmh. Und dann... hast du hinterher mit Joschi gespielt. Und dem Cockring.

Bibi: Ja.

---

Toni: Ok. 2. Frage. Ham' wir eigentlich gestern schon geklärt, müssen wir aber nochmal fragen:
Jörg, hast du inzwischen Haare auf auf der Brust?

Jörg: Joaaah,... kann man so sagen.

Toni: Wir sollten nicht immer so Ja-Nein-Fragen stellen. Die sind ziemlich schnell beantwortet....

---

Toni: 3.Frage:
Liest Jörg eigentlich das Blog? – Nein. Interessiert nicht wirklich.

Bibi: Doch, die aktuellen Beiträge.

Toni: Ja?

Bibi: Also, die, die ich schreibe.

Jörg: Ja, die hab ich schon mal gelesen. Das stimmt.

Toni: Das ist gut. Also interessierst du dich zumindest für Bibis akutelle Geschichten. Wenn auch nicht für die vergangenen Geschichten.

Jörg: Ja.

Toni: Und, spendest du manchmal?

Jörg: Ööh, ja: Zeit zum Lesen.

Toni: Mehr kann Bibi auch nicht verlangen.

---

Toni: Ach so, jetzt kommt diese Frage:
Auf welche Art würdest Du die Frau töten, die sich an Jörg ranmacht?
...Wir haben ja gesehen: Du hast eine Messersammlung...

Bibi: Mh, die macht sich vielleicht nur an Jörg ran, so als Mittel zum Zweck, weil sie an mich ran will?

Toni: Ach so????

Bibi: Wär' ja ne Möglichkeit

Toni: Würdest du das gern wollen?

Bibi: Die Möglichkeit würde ich in Betracht ziehen, wenn mir die Frau gefällt.

Jörg: Aha.

Bibi: Dann würde ich sie nicht umbringen.

Toni: Sondern? Erst....

Bibi: Erst foltern und dann umbringen
- Wass sssssssind denn das für Fragen???????

Toni: Ja, das frag ich mich auch.

Bibi: Wie ich die Frau umbringe, die sich an Jörg ranmacht???????????
Jörg merkt gar nicht, dass sich eine Frau an ihn ran macht. Das muss ich ihm zuerst sagen.

Toni: „Hey Jörg, ich hab da 'ne Frau umgebracht.“ – „Wieso?...“ – „Die hat sich an Dich rangemacht.“ „Ach so.“ (Alle lachen)

Toni: Ihr kichert schon wieder viel zu viel. (Schweigen)
(an Tabea) Schatz, du musst mir helfen. Das läuft schon wieder nich...

Tabea: Ich halte das Mikro.

Toni: Du kannst dich da nicht einfach rausreden.

Tabea: Ich rede ja gar nix.

---

Toni: Das ist die nächste Frage? -
Wie lange wohnt ihr jetzt schon zusammen? Also, hier in dieser Wohnung?

Bibi: In dieser?

Jörg: Halbes Jahr?

Bibi: September?

Toni: Seit September erst?

Bibi: Zusammen seit....?

Jörg: 'nem Jahr.

Bibi: Ja,... über ein Jahr jetzt.

Toni: Und wie is es für Euch, zusammen zu wohnen?

Bibi: Schrecklich.

Jörg: Ich kann's kaum aushalten.

Bibi: Ne, also in dieser Wohnung ist es cool. Aber davor war es echt nicht so... Die habt ihr ja gesehen, die kleine Wohnung. Das war zu wenig Platz. Und dann mit drei Katzen. Und da hat mich dann halt auch die Unordnung gestört.

Jörg: Meine oder deine?

Bibi: Deine! (Jörg lacht) Überall deine... Ja, es war halt immer meine Wohnung, mein Reich. Und wenn ich da Unordnung gemacht habe, war das ok. Aber wenn da halt noch jemand war, der Unordnung gemacht hat, war das halt nicht so ok. Und jetzt: Das ist unsere Wohnung. Da dürfen wir beide Unordnung machen.

Toni: Mmmh, das sieht man auch.

Bibi: Aber er macht mehr Unordnung.

Toni: Wir machen auch ein bisschen was.

Bibi (zu Jörg): Jetzt sag du auch mal waaaaaaaaas....!

Jörg: Du machst am meisten Unordnung.

Toni: Ihr seid relativ früh zusammen gezogen, nachdem ihr euch kanntet, oder?

Beide: Ja.

Bibi: Am 22. November sind wir zusammen gekommen. Uuuuund, einen Tag,... eine Woche später bist Du bei mir eingezogen.

Toni: Wahnsinn. Und hattet ihr Zweifel damals. Irgendwelche Zweifel, ob das eine gute Idee ist?

Bibi: Ich anfangs schon, ja. - (zu Jörg) Du nicht?
Ich hatte anfangs Angst, dass er halt nur bei mir wohnt, weil das alles so praktisch ist. Ich habe ihm ja geholfen, den Job zu finden, ich hatte die Wohnung. Ich hatte ein bisschen Angst anfangs, dass das alles eher aus praktikablen Gründen ist, und nicht weil er mich liebt. Da hatte ich echt am Anfang Angst. Das ging auch ein Weilchen so, bis sich das gelegt hat.

Jörg: Ja. Angst hatte ich nich unbedingt...... mmmmmmmmmmmmm. Ja, ne, also. Klar, war die Wohnung am Anfang ein etwas beengt, oder so. Aber jetzt... vorm Zusammenziehen: Nich wirklich. Hab ja vorher schon mal mit jemand zusammen gewohnt. Weiss ja, wie das is.

Toni: ...wenn man dauernd angeschissen wird für irgendwas.

Jörg: Genau. Wenn man was nicht richtig wegräumt. – Mh, joa.


Toni (zu Tabea): Die nächste Frage musst Du stellen. Die ist komisch.

Tabea: Die ist aber von Dir, Schatz!

Toni: Neee.... Ich habe die irgendwie anders.... also irgendwie anders geschrieben....

---

Tabea: Also die nächste Frage: wie leidenschaftlich ist eure Beziehung?

Bibi: Habt ihr das gestern nicht gehört????...
Ich finde schon, dass die sehr leidenschaftlich ist.

Jörg: Du warst gestern ja noch leise. Ich hab ja noch zugehalten.

Bibi: Ja, ja.....

Jörg: Klar, Ich hab dich dabei ja noch geküsst.

Toni: ...Eure Beziehung ist so leidenschaftlich, dass Jörg schon zuhalten muss...

Jörg: Jaaa, ist mir manchmal schon peinlich, den Nachbarn gegenüber.

Bibi: Doch, also ich finde schon, dass unsere Beziehung sehr leidenschaftlich ist.

Toni: Inklusive Streits ab und zu.

Bibi: Jaaa.

Jörg: Ja gut, so oft streiten wir uns gar nicht mehr.

Tabea: Wann habt ihr euch das letzte Mal gestritten?

Bibi: Wir ham uns anfangs schon oft gestritten.

Jörg: Jaaaa, anfangs......

Bibi: Wann haben wir uns zuletzt gestritten? War das, wo ich im Gästezimmer geschlafen habe?

Jörg: Mmh.

Tabea: Und worüber habt ihr euch zuletzt gestritten? Müsst ihr nicht beantworten, wenn euch das zu indiskret ist.

Toni: Wenn ihr's nicht beantwortet, denken wir uns was aus.

Bibi: Weswegen war das denn? ...War das damals, als Du zu mir gesagt hast, ich soll mich nicht immer so aufregen? - Ja.

Jörg: Kann sein, ja.

Bibi: Ne, ne, ne.... das war was anderes.
- Aaaaaaaaah, weil du mir nicht sagen wolltest an was du denkst. Genau. Deswegen haben wir uns gestritten das letzte Mal. – Ja, ist doch komisch: Da liegst du da und schmust. Und dann fragst du „an was denkst du?“- „Nix. Ich muss doch nicht immer sagen, an was ich denk!“, oder irgendsowas. Und das war dann irgendwie so...... Ah ja, genau, genau, genau: ICH hab versucht, ein bisschen Dirty Talk* mit ihm zu machen. Genau, so war das. Und da hab ich ein paar schmutzige Sachen gesagt, bis sein Schwanz hart wurde. Dann hab ich ihn gefragt, weswegen ist sein Schwanz hart geworden. Weil ich wollte, dass er mir auch schmutzige Sachen sagt, z.B. „Er ist hart geworden, weil du so eine geile.... Sau bist“, oder so was. (zu Jörg) Ne? – Aber er hat nix gesagt.

Jörg: Mh. Ich habe deine Erwartungen nicht erfüllt.

Bibi: Ne. Da hab ich halt gesagt: „An was hast du denn gedacht? Du wirst doch wohl an was gedacht haben, damit dein Schwanz hart geworden ist?“ –Und er: „Ich muss dir ja nicht immer sagen, an was ich denke!“ – Und so war dann die ganze Stimmung am Arsch.

Jörg: Dann hast du im anderen Zimmer geschlafen.

Bibi: Ja, weil er mich so wütend gemacht hat.
Wir streiten uns immer eigentlich wegen so Kleinigkeiten.

Tabea: Aber habt ihr euch schon mal richtig schlimm gestritten?

Bibi: Ja, 1x. In der alten Wohnung. Wo ich zu dir gesagt habe "Dann geh doch!“.

Jörg: Ich weiss schon gar nicht, worum es da ging.

Bibi: Ich auch nicht. Aber du bist zum Glück nicht gegangen.



* Bibi und Jörg erzählten später, dass sie später einen weiteren Dirty-Talk-Versuch gewagt haben: Nach einem erfolgreichen Start und einem harten Schwanz sagte dabei Jörg zu Bibi: "Du russische Nutte!". - Die Stimmung war damit wieder im Arsch. Nur anders. - Jörg kann echt verdammt gute Witze machen, nur mit dem dreckig Daherreden hat er noch kleinere Probleme.



P.S.: Und hier noch tabsies Oster-Bilderrätsel: Wieviele Eier seht Ihr auf den Fotos??
[ ] Keine. Ich will Schwänze!
[ ] 1
[ ] 10
[ ] 10.000
[ ] Ich seh nur Jörg.
Richtige Antworten bitte an Toni schicken. Der freut sich immer über Aufmerksamkeit :-).

Kommentare:

Taurus1966 hat gesagt…

Ok, fangen wir mal von hinten an *grins*: 13 Eier hab ich gezählt, Schwänze interessieren mich persönlich in dem Zusammenhang weniger - und das Interview ist... quasi... wie soll ich sagen... Lustig? Nee, klingt wie nett, und das ist bekanntlich die kleine Schwester von... Ihr wisst schon :-) Es ist das, was ich hier erwarte, ja genau: Lustig, schmutzig, persönlich. So.

Lucy Lime hat gesagt…

@bibi/joerg

Falls es euch tröstet: Man streitet sich IMMER, weil irgendwelche Erwartungen nicht erfüllt wurden.

Nicht erfüllte Erwartungen sind nämlich die natürliche Quelle für Agressionen, wie widerum führen zu...na ja, ihr wisst schon.

Sagt zumindest meine Therapeutin, jawoll!

tabsie hat gesagt…

Wenn ich auch mal was sagen darf (ich hatte ja gehofft, mit meinen groben Eier-Entstellungen auf den Bildern den Jörg dermaßen zu provozieren, dass er endlich mal seine edle Zurückhaltung aufgibt, und zumindest mal kommentiert..... aber pustekuchen! Echt hart der Typ:):

Die Beiden sind sowas von zum Liebhaben, und haben sich so lieb, dass ich einen Besuch der beiden jederzeit einer Prinzenhochzeit in der Glotze vorziehen würde! In diesem Sinne: Long live the Bibi änd Jörg!! :-)