Freitag, 4. Dezember 2009

Weihnachtszeit - Geschenkezeit:)

Weihnachtsbaum, Weihnachtstraum...in schwarz, rot und Spitze????

Weihnachtszeit.
Geschenkezeit.

Und mal ganz ehrlich: Was schenkt man der besseren Hälfte? Insbesondere, wenn es sich um ein bezauberndes, weibliches Wesen handelt?

Jawoll! Einen Film! Ein netter kuscheliger DVD-Abend, und dann...na ja, ihr wisst schon!
Bis man dann plötzlich feststellt: Die Liebste steht auf Jane Austin! Und einem selbst ein Abend mit „Stolz und Vorurteil“ bevor. Möglicherweise sogar, weil man den Geschmack der Liebsten ja so gut getroffen hat, gleich mehrere Abende.
Denn einen guten Film schaut man schließlich nicht nur einmal und dann verschwindet er in der Versenkung sprich, im DVD-Schrank.
Neeee, ein guter Film ist wie ein multipler Orgasmus. Den will man wieder und wieder und wieder...

Was sind also die Vorteile von „Stolz und Vorurteil?“
Wenige.
Glaubt mir, ich hab´s ausprobiert. Über zwei Stunden Herzschmerz, weil die Leute einfach nicht zum Punkt kommen (dürfen!). Ok, die Lady, mit der ich an besagtem Abend das Vergnügen hatte, starrte hingerissen auf die Mattscheibe. Und war nicht ansprechbar. War schon süß.
Irgendwie...
Dann wäre da noch die bezaubernde Keira Knightley in der Hauptrolle. Echt ein bildhübsches Ding.
Aber in viktorianischen, hochgeschlossenen Outfits? Och nöööö! Dann lieber als „Domino“! Da macht sie einen Lap-Dance und flirtet mit Lucy Liu! (Und, was noch besser ist: Nicht gleichzeitig. Es lohnt sich also, diesen Film zuende zu gucken)
Und Rosamund Pike? Als Schwester der Hauptdarstellerin?
Siehe oben! Und in James Bond macht die sich auch besser. Weil nackig! :)

Also keine DVD.
Weil das bezaubernde Häschen Domino oder James Bond ja ohnehin nicht mag. Und falls doch: Dann wäre es das Geschenk ja irgendwie eigennützig, nech?

Also ein Buch?
Aber da sieht´s ganz ähnlich aus: Entweder ist es so gut, dass Häschen pausenlos beschäftigt ist. Da will man dann rüber rutschen und kuscheln, dann heißt es: *Zitat*: Neeeeeeee, jetzt nicht, Engel, ist gerade soooooooooooooooo spannend! *Zitat ende*

Und wir alle wissen: Ein WIRKLICH guter Autor macht es auch über 800 Seiten spannend.
Zum Zug kommen? Kann man vergessen.

Oder der Schinken ist so langweilig, dass er unbeachtet im Regal liegen bleibt. Und dass Häschen einen nur aus Langeweile ran lässt, das wollen wir doch auch nicht, oder?

Also kein Buch.
Und keinen Film.
Aber dann kommt die rettende Idee!

Jawoll! Etwas Schickes aus dem Dessousladen!
Irgendwas Süßes.
In Rot!
Und mit Spitze! Schwarzer Spitze!
Oder vielleicht, um etwas dezenter zu sein, das hübsche kleine, tiefrote Negligé, das es gerade bei Tschibo im Angebot gibt. Für läppische 15 Euro :)
Nun ja, wie auch immer. Irgendwas Schickes. Schick genug, dass man allein beim Gedanken daran, wie das wohl an Häschens Alabasterkörper aussehen mag, die Schaufensterscheibe vollsabbert und die Passanten einen blöde angucken, schon mal das Handy zückend, um im Notfall die netten Männer in den weißen Kitteln möglichst rasch kontaktieren zu können.

Aber Moment mal...
Ist das nicht irgendwie auch eigennützig? Wenn man Häschen etwas schenkt, von dem man irgendwie auch etwas hat?
Möglicherweise noch viel mehr als Häschen?

Es sei denn, man vögelt Häschen vor einem Spiegel.
Dann kann Häschen sich auch in voller Schönheit mitsamt den schicken Dessous bewundern.
Solange, bis man sich nicht mehr beherrschen kann und ihr das hübsche kleine Nichts vom Körper reißt...

Versteht mich nicht falsch, Folks. Ich mag Dessous. Ehrlich. Vor allem an Häschen ;)
Aber mal ganz im Erst: Ein Weihnachtsgeschenk für Häschen sollte auch ein Weihnachtsgeschenk für Häschen sein!

Ganz ohne eigennützige Motive.

Sicherlich erfüllt es Häschen auch mit einem gewissen Stolz / Lust / Freude, wenn man vor ihr steht und außer „Wrgsrzzgtflg“ nix Gescheites mehr rausbringt und sich schon wieder einsabbert.

Aber braucht es dafür wirklich Weihnachten? Und Geschenke unterm Baum?
Warum Häschen nicht einfach mal zwischendurch mit was Hübschem erfreuen? An einem ganz gewöhlichen Dienstagabend?
Und überhaupt: Kaufen sich emanzipierte Häschen ( die es dann wahrscheinlich hassen, als Häschen titutliert zu werden) ihre richtig schicken Sachen nicht selbst?
Und wie steht es überhaupt mit den eigenen Weihnachtsgeschenken? (Bücher, DVD´s, die neusten Pornos?)

Wie wär´s denn, wenn Häschen die mal in richtig schicker Klamotte (in Schwarz, Rot und Spitze!!) überreichen würde?

Macht dann das Auspacken nicht doppelt Spaß?

In diesem Sinne

eure Lucy

P.S. Was verschenkt ihr denn jetzt eigentlich wirklich an Weihnachten? ;)

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

Ganz klar:

Toni kriegt was Selbstgebasteltes.

Schliesslich zählt der Wille (und in meinen Zeugnissen stand nicht umsonst seit der 1.Klasse: "Tabea bemühte sich stets.")!
Vielleicht handgehäkelte Topflappen mit Joyclub-Herz drauf, die produktionsbedingt so grosse Löcher aufweisen, dass Toni sich jedesmal verbrennt, wenn er Heisse Kartoffeln ausm Ofen nehmen soll..

Im Ernst: Toni & I gehen morgen Adventsshoppen. Wir kaufen uns dabei Sachen, die füreinander voneinander und für jeden selbst sind (ich denke, ähnlich chaotisch regeln wir auch die Bezahlung :-). Mal sehen, welche Ramschartikel dann am Abend Tonis Wohnung schmücken werden?...

Und dann zu Weihnachten schenken wir uns:

NIX! *yeah* -...

...oder zumindest nur eine süsse kleine Überraschungen (siehe oben: ...der Wille zählt) - hast du's gelesen, Toni?!

Lucy Lime hat gesagt…

@tabsie

Auweh.

Diese Art Topflappen kenne ich...

Nur war ich leider blöd genug, mir selber die Finger daran zu verbrennen...

Toni Toronto hat gesagt…

Lucy, du verwendest Schlagworte! Danke. schön. :-)
Und dir Finger hast du dir ja immer gerne schon verbrannt, an heißen Töpfen oder heißen Schnitten. :p

Tabsie, stell' dir vor, ich hab's gelesen! Und jetzt? Kaufen, kaufen, kaufen! *konsumterrormach*

Micha hat gesagt…

Gar nichts mehr. Meine Familie, meine Freunde, etc. haben bis auf wenige Ausnahmen die Xmas-Geschenke alle abgeschafft. So ist die Xmas-Zeit entspannter. Wir schenken uns durch das Jahr, genau dann wenn wir auch Lust haben oder etwas finden, dass sicher auch passt/gewünscht ist. In diesem Sinne, schöne Vor-Weihnachtszeit ;)

intimfrisoer hat gesagt…

ich verschenke zeit - denn das ist in unserer Zeit das kostbarste gut auf dieser erde...
danke
lg
Der Frisoer

Toni Toronto hat gesagt…

Ich weiß noch gar nicht, was ich verschenke. Bei Tabea habe ich's aber leicht, denn sie erwartet nichts von mir. Also auch so generell. ;-)

Ich finde, dass man durchaus auch Dessous verschenken darf. Wer sagt denn, das ein Geschenk nicht zwei Aufgaben erfüllen kann, nämlich den Beschenkten und den Schenker froh zu machen? Solange man nicht vergisst, was wichtiger ist (nämlich ersteres), ist das für mich in Ordnung. Also, Tabea, was darf ich dir besorgen? :-D

tabsie hat gesagt…

@micha, jawoll! Die Einstellung teile ich: das ganze jahr nach Lust und Laune Lust und Laune verschenken!! :-)- Bibi, z.B. hat mir bei ihrem letzten Besuch reizende Hello Kitty-Socken; an denen hat jetzt auch Toni seine Freude, nich??! Damit wäre auch Tonis Frage schon beantwortet.

@toni: Hello Kitty-Socken? :-)))))))