Sonntag, 22. November 2009

Ein Anfang

Gestern war ich mir noch fast sicher, dass ich Timo nicht mehr wieder sehen werde. Und jetzt ist von einem Ende nicht mehr die Rede. Im Gegenteil. Oder doch, das Ende der Ungewissheit, das Ende meines Singlelebens, das Ende der Unbeständigkeit. Und der Anfang von Timo und mir. Von uns. Es gibt wieder ein uns in meinem Leben. Nach drei Jahren, die nicht immer leicht waren und in denen ich oft entmutigt war. In denen ich mein allein Sein mal liebte, aber öfters verfluchte. In denen ich vielen Männern begegnet bin, mich in in einige verliebt hatte und von den meisten enttäuscht wurde. Manchmal war ich kurz davor, den Glauben an die Liebe aufzugeben und mich einfach damit abzufinden, alleine zu sein. Ich fragte mich, ob meine Ansprüche zu hoch waren und ich zweifelte oft an mir selbst und noch öfters an meiner Menschenkenntnis und Wahrnehmung.

Bei Timo war ich mir relativ bald sicher, dass es etwas Besonderes sein würde. Weil er mich manchmal mit einem Blick anschaute, der mitten in mein Herz ging und mir seines öffnete. Weil er wusste, was ich wollte, ehe ich es aussprach, und weil er sich für mich als Mensch und Ganzes interessierte. Aber ich hatte Angst, ihm von meinen Gefühlen zu erzählen. Angst, zurückgewiesen zu werden, Angst, dass ich mich doch täuschen würde und es nichts Besonderes ist, was uns verbindet. Nichts Magisches. Also sagte ich nichts. Schließlich erzählte mir Timo von Anfang an, dass er momentan keine Beziehung wollte. Sein Verhalten widersprach zwar dieser Äußerung, aber es reichte trotzdem nicht, meine Verunsicherung weg zu wischen. Also redete ich um den heißen Brei herum und stellte Timo per SMS eine - im Nachhinein - dumme Frage. Die Antwort war nicht die, die ich mir erhofft hatte, und so zog ich mich von ihm zurück. Nicht, ohne die Situation davor zu klären und Timo meine Gefühle zu offenbaren. Ich hatte schließlich nichts mehr zu verlieren. Das war gestern. Und bis heute folgte keine Reaktion darauf. Erst war ich darüber sehr traurig, dann sehr wütend. Wie konnte Timo es wagen, nicht mal zu reagieren? Ich schrieb ihm eine SMS und erhielt prompt eine Antwort: "Ich habe dir eine Email geschrieben und versuche darin mein Verhalten etwas zu erklären. Sorry, wenn es kalt und herzlos rüberkam."
Dummerweise war ich just in dem Moment bei meinen Eltern zu Hause. Ich saß wie auf glühenden Kohlen. Meine Mutter wusste, was los war, und schickte mich bald darauf heim. Ich raste schon fast und war in Rekordzeit zu hause angekommen. Was hatte Timo geschrieben? Fast hatte ich Angst, mich vor das Notebook zu setzen, um seine Zeilen zu lesen.

Und dann fing ich an zu lesen. Mir rollten die Tränen über die Wange und ich lachte gleichzeitig vor Freude. Ich konnte nicht fassen, was ich da las. Und ich konnte nicht mehr aufhören, wie eine Irre vor mich hinzuplärren, während ich über das ganze Gesicht strahlte. Ich packte eine von meinen drei Katzen und wirbelte sie umher, während ich sie küsste und jubelte. Und immer wieder begann ich Timos Mail von vorne zu lesen. Ich rief meine Mutter an und las ihr alles vor und wieder brach ich mittendrin in Tränen der Freude aus. Dann rief ich meine beste Freundin an und erzählte es ihr ebenso. Tabea bekam eine Mail, genauso wie Toni. Und irgendwie kann ich mein plötzliches Glück noch gar nicht so richtig fassen. Bin fast ein wenig überrascht, dass meine Gefühle erwidert werden, mein Wunsch sich erfüllt hat. Timo und ich sind ein Paar. Was er mir geschrieben hat? Unter anderem, dass er Angst davor hätte, verletzt zu werden. Angst, eine Beziehung einzugehen, obwohl er eigentlich - Originalton Timo - : "Ein Haus mit Frau und Kind und Hund und vielleicht drei Katzen" will.
Er schrieb auch: Mir ist eines klar geworden: ich will nicht mit dir zusammen sein weil wir unkomplizierten Sex haben, ich bei dir wohnen könnte und ich durch dich eher einen Job bekommen würde, sondern weil ich gerne in deine Augen schaue, dein Haar streichle und dich auf deinen Mund küsse.
Timo hat noch ganz viele andere schöne Dinge geschrieben und am Ende der Mail wollte er von mir wissen, ob wir es nicht zusammen versuchen wollten. Sofort schrieb ich ihm eine SMS und teilte ihm mit, wie glücklich er mich gemacht hätte. Er schrieb mir zurück: "Dann versuchen wir es also, du willst mit mir zusammen sein?" Meine Antwort war ja wohl klar.

Kommentare:

tabsie hat gesagt…

*sektkorkenknallen* !!! - jipii, ich bin die erste, die das kommentar-wort ergreifen darf :-):

ich wirble mit - und freu mich drauf, mit timo beizeiten foto-fachgespräche unter hobby-fotografen zu führen!!!!

und bis dahin: geniesst!!! - oder zu lateinisch: carpe diem!!!

:-))))))))

twofaces hat gesagt…

SUPER!

Also haben die Posts im letzten Beitrag evtl. doch auch noch was bewirkt (auch wenn meiner mal wieder nicht angekommen zu sein scheint; ein Phänomen, daß ich nicht nur in diesem Blog beobachte und vermutl. mit blogger.com zusammenhängt... wie auch immer)
Alos Champus (sorry, Sekt wäre zu banal, tabsie-seitenstubser ;-) ) raus und feiern.
Ich hoffe Du hast wirklich endlich DEN MANN in Deinem Leben gefunden und daß er Dir immer die Aufmerksamkeit zukommen läßt, mit der ihr euch kennengelernt habt.

stiller Leser hat gesagt…

Hi

Auch vom stillen Leser alles gute euch beiden :-)

Hab ich es doch gewusst ;-)

Jetzt ist nur die Frage wann du ihm von dem Blog erzählst und ihr beide gemeinsam eure Erlebnisse schildert *gg

Drück euch aufjedenfall doll die Daumen. Manchmal verdient man sich auch sein Glück.

Machs gut.

Lg

Anonym hat gesagt…

Hey Glückwunsch auch von meiner (unbekannten) Seite. Les euer Blog schon ne Weile, und freu mich daher besonders, das nunmal auch bei dir geklappt hat ;) Da kann man ja ab jetzt auf noch viele interessante Geschichten gespannt sein, ick freu ma !

intimfrisoer hat gesagt…

glückwunsch!
freu mich ehrlich für euch beide
danke
lg
Der Frisoer

Toni Toronto hat gesagt…

Bibi, drück Timo von mir dafür, dass er so weise war, dir diese E-Mail zu schreiben. Und fühl' dich selbst am allermeisten gedrückt! :-)

Micha hat gesagt…

Ich wünsche Euch alles Gute! Ich finde es schön, dass ich das mit Euch zusammen erleben durfte. Der Blog hat es mir defintiv angetan - hoffe auf weitere Nicht-mehr-Single Geschichten von Dir/Euch und von den Anderen gibts sicher auch noch weitere Storys zu lesen ;)

Anonym hat gesagt…

und es zeigt wieder einmal....

alles wird gut ;-)

Schlapphut hat gesagt…

Ich habs doch immer gewusst ;)

Jast hat gesagt…

Herzlichen Glückwünsch
Mögen Bibi und Timo genauso glücklich werden wie Toni und Tabea. Und wenn ich mich recht erinnere hat es bei den Beiden ja auch nicht so sehr viel anders angefangen.

Gruß Jast

Miss_Verständnis hat gesagt…

gab es auf einen Post schonmal so viel Resonanz?

Deine Euphorie und deine schier unendliche Freude strömt so absolut durchs W-Lan direkt in mein Herz.

Glückwunsch!

:)

Toni Toronto hat gesagt…

@Missi: Als altes Marketing-Häschen weiß Bibi eben, wie man gute Nachrichten an den Leser bringt. ;-)