Sonntag, 28. November 2010

Tom Tykwer und die Triebe

Wer sich über sein Beziehungsmodell Gedanken macht, ist in prominenter Gesellschaft: Nach Tilda Swintons offenherzigem Eingeständnis hat sich nun Tom Tykwer zum Thema Polygamie geäußert. Und zwischen diesen Interviews gab es bestimmt noch mehr Künstler, deren Kommentare an mir vorbei gegangen sind.  Tom Tykwer lebt nach eigener Aussage mit seiner Frau monogam, weiß aber um die Schwierigkeiten dieser Entscheidung:
In unseren triebhaften Bedürfnissen sind wir nicht monogam. ... [Ich kann mich aber darauf einlassen,] bestimmte Triebe für den Vorteil zu opfern, dass ich in einer beschützenden, verbindlichen Beziehung leben kann. Ich glaube an diese Vereinbarung, auch in meinem eigenen Leben.
Er empfiehlt ausdrücklich niemandem, polygame Beziehungen mal auszuprobieren, aber er beobachtet einen gesellschaftlichen Wandel in dieser Frage. Auch Menschen, die ihm nahe stehen, würden immer offener für Beziehungsmodelle abseits der klassischen heterosexuellen Zweierbeziehung. Darum geht es auch in seinem neuesten Film namens Drei, indem sich beide Teile eines verheirateten Paares in denselben Mann verlieben. Der Film startet in Deutschland am 23. Dezember.

Kommentare:

Lucy Lime hat gesagt…

Also, mit Tom Tykwer verbinde ich nach wie vor rote Haare und eine rennende potente Franka - aber die Tilda, die hab ich schon immer bewundert, vor allem für ihr (Liebes)Leben. Die hat nämlich schon ihr ganz eigenes Ding gemacht, ehe sie polyamor wurde.

*top*

Schlapphut hat gesagt…

Schau ich mir an!

Count Lacoste hat gesagt…

Über diesen Film habe ich schon positive Kritken im Spiegel und in der SZ gelesen, finde es richtig gut, dass sich Twyker auch mal mit dem Thema Sex beschäftigt.

Ruby Red hat gesagt…

Hab ihn gestern Abend gesehen ... feines Filmchen ... niedlich.

Bleibt hübsch an der Oberfläche, ist kein bisschen 'Arbeit' - schöne Unterhaltung ... was aber hier nicht das schlechteste ist, find ich.

Ich mochte ihn. Und werd ihn mir vielleicht noch mal ansehen ...

Toni Toronto hat gesagt…

Ruby, hast du den Film alleine gesehen oder war jemand dabei? ;-)

Ruby Red hat gesagt…

Ich war kurz davor, 'ihn' und dieseine zu fragen ... irgendwas hielt mich jedoch ab und ich fragte eine Freundin.
Der war der Film zuviel. Passt grad nicht in ihr Leben ...